Es steht ein Demokrat und ein Faschist zur Wahl – dafür

Es steht ein Demokrat und ein Faschist zur Wahl – dafür braucht es drei Wahlgänge und die verweigert sich der Stimmabgabe.
Mit liberalem, verantwortungsvollen Handeln hat das so gar Nichts zu tun.
Wenn die Demokraten nicht gegen Faschisten zusammen stehen – wer dann?